Tourismus

 

Venezuela befindet sich auf dem besten Weg, sich zu einem immer beliebteren Reiseziel zu entwickeln. Die Zahl der Touristen ist stetig ansteigend, was aufgrund der Vielfalt und Schönheit der Landschaften sicher nicht verwunderlich ist. Zudem bietet Venezuela mit seiner langen Karibikküste natürlich beste Möglichkeiten, einen Traumurlaub am schneeweißen Strand unter Palmen zu verbringen. Das glasklare und türkise Wasser der Karibik trägt ebenfalls zu einem herrlichen Ambiente bei, das geradezu zum Genießen einlädt. Da Venezuela noch nicht gänzlich vom Massentourismus überlaufen ist, finden sich dort entlang der Karibikküste traumhafte und vor allem noch einsame Strände. Venezuela ist bemüht, den Massentourismus zu fördern, da hier natürlich entsprechende Einnahmequellen für die Einwohner und den Staat erwirtschaftet werden können. Auch als Devisenquelle ist der Tourismus wichtig für das südamerikanische Land. Die Menschen in Venezuela sind, wie eigentlich alle Bewohner der Karibikregion, sehr gastfreundlich und zuvorkommend, somit können sich die Urlauber in diesem faszinierenden Urlaubsland in Südamerika sofort wohl fühlen. Auch die Inseln Venezuelas bieten eine paradiesische Atmosphäre. Aber nicht nur die Strände in Venezuela stellen ein Highlight beim Urlaub in Venezuela dar, vielmehr sind es auch die einzigartigen Landschaften und unterschiedlichen Regionen mit einer grandiosen Flora und Fauna, die die Urlauber begeistern. Venezuela hat in jeder Hinsicht viel zu bieten – egal, ob der Urlauber Wert auf landschaftliche, kulturelle oder historische Attraktionen legt. Zahlreiche Nationalparks und die beeindruckenden Städte, wie auch die Hauptstadt Caracas, laden zu Besuchen ein und faszinieren mit verschiedensten Highlights. Venezuela bedeutet Traumurlaub in absoluter Faszination sowohl für Singles, Paare, Cliquen und natürlich auch für Familien. Venezuela ist auch für eine Erlebnis- oder Rundreise bestens geeignet und natürlich auch für einen paradiesischen Familienurlaub und einen Aktivurlaub mit vielen Freizeit- und Sportangeboten.

 


Sehenswertes


Besonders sehenswert ist die Hauptstadt Caracas, deren Gegensätze zwischen den modernen Bauwerken und historischen Gebäuden einen besonders schönen Kontrast darstellen. Mit zahlreichen Museen ist in Caracas auch hinsichtlich der Kultur einiges geboten, zudem gilt auch das Nightlife in Caracas als durchaus erlebenswert. Barquisimento ist eine der ältesten Städte Venezuelas – hier können die Urlauber auf den Spuren der Geschichte wandeln und sich von dem Flair verzaubern lassen. In den Bergen, die bei Caracas empor ragen, kann das Leben von den über Jahrhunderte unentdeckten Bewohnern bewundert werden. Die Dschungelregionen des Regenwaldes sind natürlich ebenfalls eine der Attraktionen, wie auch die unterschiedlichen Regionen, wie zum Beispiel die Ebenen der Llanos und die atemberaubenden Bergregionen. Solch eine Vielfalt an landschaftlichen Schönheiten, die jede ihre eigene Faszination ausstrahlen, ist kaum in einem anderen Land so immens, wie in Venezuela. Nationalparks bieten den Besuchern zusätzliche Einblicke in die atemberaubende Flora und Fauna Venezuelas. Selbstverständlich sind die Küstenregionen der Karibik ebenfalls eine ganz besondere Attraktion mit paradiesischem Flair und bieten natürlich beste Voraussetzungen für einen Traumurlaub. Für die Unternehmungen und Touren in Venezuela bieten sich die Ausflüge der Reiseveranstalter, der Reisebüros und natürlich auch Touren auf eigene Faust, zum Beispiel mit einem Mietwagen, an. Nur sollte bei Ausflügen auf eigene Faust immer daran gedacht werden, dass Spanischkenntnisse von Vorteil sind, denn Englisch ist in Venezuela nicht gerade eine verbreitete Sprache.


Sport


In der Karibik bietet sich den Urlaubern in Venezuela natürlich eine Vielzahl an Wassersportmöglichkeiten. Das Schwimmen in der Karibik ist sicher ebenfalls ein herrliches Erlebnis, das für Abkühlung beim Sonnenbaden sorgt. Weitere beliebte Wassersportarten in Venezuela sind natürlich Schnorcheln und Tauchen, um die bunte Vielfalt der Meeresbewohner bestaunen zu können. Die Bergregionen und auch die Tiefebenen Venezuelas eignen sich hervorragend für Wanderausflüge, bei denen die beeindruckende Natur erkundet werden kann.


Orte


Die meisten großen Städte Venezuelas befinden sich im Norden und an der Karibikküste. Gerade in den Küstenregionen leben die Orte zum größten Teil vom Tourismus. Aber auch die Orte in den Bergregionen oder den Ebenen sind sehenswert und bieten sich für einen Kurzausflug oder auch für einen mehrtägigen Aufenthalt an.


Hotels


Viele der Orte und Städte in Venezuela bieten für die Urlauber Hotels der unterschiedlichsten Kategorien und Preisklassen an. Auch sehr günstige Hotels oder Zimmer können natürlich gefunden werden, wenn auf nicht allzu viel Komfort Wert gelegt wird. Traumhaft sind natürlich die Hotelanlagen an der Karibik oder auf den Inseln Venezuelas. Unterkünfte können sowohl online vorab gebucht werden, über eine Pauschalreise gebucht werden oder direkt vor Ort auf eigene Faust gesucht werden, wozu aber meist wieder Spanischkenntnisse empfehlenswert sind.


Die Küche Venezuelas


Durch die europäischen Einflüsse in der venezolanischen Küche ist eine Gewöhnung an die Speisen selten notwendig, wobei jede Region in Venezuela auch mit ihren eigenen kulinarischen Spezialitäten aufwarten kann. Vegetarier haben es allerdings etwas schwer in Venezuela, denn die vegetarische Küche ist dort nahezu unbekannt. Aber hier kann sich jeder selbst Abhilfe verschaffen und die Gerichte einfach ohne Fleisch bestellen, was eigentlich in jedem Land funktioniert. Begeisterte Milchtrinker könnten in Venezuela unter Umständen auf ihr Getränk verzichten müssen, da Milch dort nicht immer erhältlich ist. Von dem oft unansehnlichen Anblick der Früchte und des Gemüses in Venezuela, das ohne oder nur mit ganz geringen Mengen Pestiziden wächst, sollte sich der Urlauber keinesfalls abschrecken lassen. Die Früchte und Gemüse in Venezuela haben einen hervorragenden Geschmack, der von keiner Importware bei uns in Deutschland übertroffen wird. Die Früchte und Gemüse Venezuelas schmecken noch richtig natürlich und nicht überzüchtet, wie wir das zuhause kennen.


Impfungen und ärztliche Versorgung

 

Aktuell werden für Venezuela Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A empfohlen. Bei längeren Aufenthalten in Venezuela, die über 4 Wochen andauern, werden die Empfehlungen für Impfungen auch auf Hepatitis B, Tollwut und Typhus erweitert. Auch eine Gelbfieberimpfung wird für sämtliche Gebiete, außer für die Küstenregionen im Norden und die Inseln, empfohlen. In den Regenwaldgebieten kann auch eine Malariaprophylaxe sinnvoll sein. Da die Städte, die Küstenregionen und auch das Hochland als malariafrei bezeichnet werden können, ist diese Vorsorgemaßnahme nicht zwingend notwendig. Aber nicht nur Malaria wird durch die Stechmücken übertragen, sondern auch das Denguefieber. Daher ist es immer ratsam, für ausreichenden Mückenschutz zu sorgen und gerade abends möglichst körperbedeckte Kleidung zu tragen. Generell sollte natürlich nicht die Gefahr einen HIV-Infizierung unterschätzt werden. Um Durchfallerkrankungen und Cholera vorzubeugen, sollte Wasser nur aus Flaschen und keinesfalls aus der Leitung getrunken werden. Auch ein Verzicht auf Eiswürfel in den Getränken hilft, gegen Durchfallerkrankungen vorzubeugen.