Herzlich Willkommen!

 

Venezuela ist ein traumhaftes Paradies in der Karibik und verzaubert mit einer atemberaubenden Landschaft, traumhaften Stränden und einer enormen Vielfalt an Flora und Fauna. Der südamerikanische Staat Venezuela beeindruckt mit seinem paradiesischen, karibischen Flair, mit imposanten Gebirgsregionen und auch mit seiner Dschungelwelt, die zu Erkundungen einlädt. Ein Traumurlaub in Venezuela kann natürlich als reiner Strand- und Karibikurlaub gebucht werden, aber die wunderschöne Vielfalt des Landes ist es sicherlich wert, bewundert und entdeckt zu werden. Bei zahlreichen Ausflügen und Touren können die Bergregionen und auch der Dschungel mit seiner Artenvielfalt erkundet werden. Venezuela bietet sich auch als Reiseziel für Erlebnis- oder Rundreisen an, um möglichst viel von dem kleinen Paradies im Norden Südamerikas hautnah spüren zu können.
Venezuela bietet den Urlaubern an einer Küste von etwa 2.800 km Länge absolute Traumstrände, die zum Baden und Genießen unter Palmen einladen. Knapp 40 % der Fläche von Venezuela, die insgesamt etwa 916.500 km² beträgt, besteht aus Wäldern und Dschungelregionen. Ebenfalls äußerst beeindruckend sind in Venezuela auch die Gebirgsregionen der Anden und natürlich auch das Hochland von Guyana.

 

 

Klima und Wetter


Der südamerikanische Staat Venezuela befindet sind in der tropischen Klimazone. Allerdings ist das Klima aufgrund der Gebirgsregionen durch unterschiedliche Klimazonen geprägt. Je nach Region kann also ein tropisch feuchtes Klima bis hin zu alpinem Klima in Venezuela erlebt werden. Die Jahreszeiten in Venezuela unterscheiden sich weniger durch die jeweiligen Temperaturunterschiede – vielmehr sind diese durch unterschiedliche Niederschlagsmengen geprägt. In den meisten Gebieten Venezuelas herrscht die Regenzeit von Mai bis November – die beste Reisezeit ist damit also eher von Dezember bis April.


Land und Leute


Venezuela ist der sechstgrößte Staat Südamerikas und grenzt im Norden an die Karibik. Im Westen grenzt Venezuela an Kolumbien und im Süden und Osten an Guyana und Brasilien. Prinzipiell kann das Land Venezuela in 4 Regionen aufgeteilt werden. Die Anden liegen im Westen Venezuelas und reichen von der Karibikküste bis zur kolumbianischen Grenze. Im Zentrum liegen die Llanos, die Ebenen um den Fluss Orinoco,  im Nordwesten befindet sich die Region der Maracaibo Tiefländer und im Südosten liegt die Region des Hochlandes von Guyana. Die unterschiedlichen Regionen prägen natürlich das Landschaftsbild von Venezuela jeweils auf ihre eigene Art. Somit ist Venezuela ein landschaftlich äußerst vielfältiges Land, das eine Vielzahl an Natur- und Landschaftsattraktionen zu bieten hat. Zu Venezuela gehört auch die traumhafte Isla Margarita, die ebenfalls in der Karibik liegt und ein beliebtes Reiseziel für einen Traumurlaub darstellt.

 

Die Menschen in Venezuela sind mit ihrem karibischen Charme äußerst liebenswert und durchaus auch sehr temperamentvoll. Die Einwohner in Venezuela sind sehr unterschiedlicher Abstammung – bei 67 % der Bevölkerung handelt es sich um Mestizen, das heißt sie sind die Nachkommen der indigenen Bevölkerung und der Weißen, die Venezuela in der Kolonialzeit besiedelten.